+

Streitgespräch

Körber Debate: Gehört Russland in die NATO?

Eine Veranstaltung der Reihe "Körber Debate"

Mehr als 20 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges will die NATO ihr Verhältnis zum ehemaligen Gegner Russland neu definieren. Globale Herausforderungen wie die Stabilisierung Afghanistans, Fragen der Nonproliferation von Massenvernichtungswaffen, der internationale Terrorismus und die dadurch entstehenden Sicherheitsrisiken betreffen sowohl Russland als auch die NATO und werfen die Frage auf, ob ein neuer, gemeinsamer Ansatz notwendig und sinnvoll ist.

Ende vergangenen Jahres hat die NATO in Lissabon ein neues strategisches Konzept verabschiedet. Doch wie weit soll die Einbindung Russlands in westliche Bündnisstrukturen am Ende gehen? Würde eine Aufnahme Russlands in die NATO das Bündnis eher stärken oder schwächen? Könnte eine Mitgliedschaft die Rahmenbedingungen für europäische Sicherheit verbessern? Gehört Russland in die NATO?

In der ersten Körber Debate des Jahres 2011 diskutieren der stellvertretender Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Frithjof Schmidt (pro) und der ehemalige polnischen Botschafter Janusz Reiter (contra). Die Körber Debate findet in deutscher Sprache statt. Stefan Kornelius, Ressortleiter Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung, moderiert das Streitgespräch. In Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung.

Frithjof Schmidt, MdB<BR>(Foto: Frithjof Schmidt, MdB)
Janusz Reiter<BR>(Foto: Marc Darchinger)
Stefan Kornelius<BR>(Foto: Jörg Buschmann)

Informationen

Montag, 21.02.2011 | 19.00 Uhr
KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top