+

Gespräch

Literarisch-musikalische Grenzgänge mit Véronique Elling und Nino Haratischwili

Grenzgänge – innere wie äußere – und die damit verbundenen Wagnisse gehören zum Exil. Der interkulturelle Salon lädt mit musikalischen und literarischen Annäherungen an Frankreich, Deutschland und Georgien dazu ein, sich von vergangenen und aktuellen Narrativen zum Exil berühren zu lassen und darüber ins Gespräch zu kommen. Impulse für Denkexperimente kommen von zwei künstlerischen Grenzgängerinnen: der Musikerin und Schauspielerin Véronique Elling und der Schriftstellerin Nino Haratischwili.

Das Gespräch wurde aus gesundheitlichen Gründen bis auf Weiteres verschoben. Es wird jedoch ein Podcast mit Nino Haratischwili und Véronique Elling angeboten, dieser wird im Laufe der nächsten Woche zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zum digitalen Parallelangebot und zur Veranstaltung finden Sie hier

Eine Veranstaltung des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Hamburg-Ost und der Arbeitsstelle Ökumene – Interkulturelle Kirche in Kooperation mit TONALi.

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Grenzgänge (©Fréderique Mougenot, G2 Baraniak)

Informationen

Freitag, 30.04.2021 | 19.00 Uhr
bis Montag, 07.06.2021 | 19.00 Uhr
online
.

Ev.-Lutherischer Kirchenkreis Hamburg-Ost, Arbeitsstelle Ökumene – Interkulturelle Kirche

to top