+

Gespräch

Local Heroes - Einsatz gegen Hass und Hetze

Bürgermeisterinnen und Kommunalpolitiker arbeiten in Städten und Gemeinden an der Basis der Demokratie. Viele von ihnen wirken ehrenamtlich und mit hohem Einsatz. Für ihr Engagement ernten sie nicht nur Anerkennung und Dank. Immer öfter werden sie angefeindet oder sogar bedroht. Was es heißt, im Fokus von Hass und Hetze zu stehen, diskutieren die Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit, die bereits mehrmals Morddrohungen erhielt und Dr. Ulf Kämpfer, Oberbürgermeister von Kiel und Stellvertreter des Präsidenten des Deutschen Städtetages, der sich der sich für eine Stärkung der Demokratie durch leidenschaftlichen, aber fairen Dialog einsetzt. Außerdem Marion Prange, Bürgermeisterin von Ostritz, die in ihrer Heimat Gegenprotest zu rechtsextremen Großveranstaltungen organisiert, und Andreas Taebel, Bürgermeister der Samtgemeinde Hankensbüttel, der auch aufgrund massiver (anonymer) Anfeindungen nicht mehr für das Amt des Bürgermeisters kandidiert.

Moderation: Marco Seiffert, radioeins

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem ARD-Projekt »Local Heroes« (Rundfunk Berlin-Brandenburg, Bayerischer Rundfunk und ARD-Mittagsmagazin)

Die Körber-Stiftung hat im Frühjahr 2021 in Kooperation mit den kommunalen Spitzenverbänden und unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten die Webseite »Stark im Amt« ins Leben gerufen. Das Portal ist die erste zentrale Anlaufstelle, die angefeindete Ratsmitglieder und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Verwaltung mit Informationen und Orientierung versorgt.

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Carola Veit (Foto: Hamburgische Bürgerschaft/Frank Wartenberg)
Ulf Kämpfer (Foto: Landeshauptstadt Kiel/Pepe Lange)
Marion Prange (Foto: photothek.de/ FlorianGaertner)
Andreas Taebel (Foto: Samtgemeinde Hankensbüttel)
Marco Seiffert (Foto: rbb)

Informationen

Montag, 01.11.2021 | 19.30 Uhr
Video KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Hygieneregeln zum Download (PDF)

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top