+

Gespräch

Mehr Innovation wagen: Was tut sich bei Bosch?

Eine Veranstaltung der Reihe "Mehr Innovation wagen"

Mit dem Internet der Dinge, der künstlichen Intelligenz und dem autonomen Fahren kommen große Technologieumbrüche auf uns zu. Bei der Entwicklung spielt Bosch ganz vorne mit. Der Konzern ist mit jährlich über 4.200 Anmeldungen neuer Patente führend in Deutschland. Allein die Zahl der KI-Experten soll bis 2024 vervierfacht werden. Dass hier auch vielversprechende Märkte der Zukunft liegen, zeigt das Beispiel der digitalen Vernetzung von Alltagsgegenständen und Geräten. Die sollen schon bald nicht nur miteinander kommunizieren, sondern auch Geschäftsbeziehungen pflegen. Das Auto der Zukunft ermittelt dann zum Beispiel seine Parkmöglichkeiten selbst, handelt die Kosten aus und bezahlt sie am Ende sogar eigenständig. Bis 2020 soll das Marktvolumen weltweit auf 250 Milliarden Dollar steigen – ein Zuwachs von jährlich 35 Prozent. Zudem setzen die Stuttgarter zunehmend auf die Förderung externer Start-Ups und Open Innovation. Wie das Traditionsunternehmen weiterhin Innovations- und Technologieführer bleiben will, erklärt der CDO, CTO und Geschäftsführer Michael Bolle.

Moderation: Astrid Maier, Chefredakteurin XING News

Eine Veranstaltung zum Fokusthema »Technik braucht Gesellschaft«.

Michael Bolle (Foto: Wolfram Scheible/Robert Bosch GmbH)
Astrid Maier (Foto: privat)

Informationen

Montag, 24.02.2020 | 19.00 Uhr
Video KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top