X

Gespräch

Mut zur Tugend - Entscheidung für ein Leben in Anstand

Arbogaster Fragen: Reimer Gronemeyer

Was gibt Hoffnung inmitten der Krisen? Wie kann unsere Welt menschlicher werden? Und was gibt in unserer egozentrischen Gesellschaft Halt?

Reimer Gronemeyer kam 1939 in Hamburg zur Welt. Der Soziologe und Theologe beschäftigt sich in seiner Arbeit mit den Fragen des Alterns in der Gesellschaft. Zuletzt betonte er in seinem Buch »Tugend«, dass wir uns gegen Hass, Gier und Ignoranz entscheiden und zu einem freundschaftlichen Umgang mit der Welt finden können. Da viele Menschen derzeit von einer ängstlichen Grundstimmung beherrscht werden - etwa vor Zuwanderung, wirtschaftlichem Abstieg oder Digitalisierung - dreht sich dieser Vormittag in St. Arbogast um die Frage, was Hoffnung gibt.

Zu den »Arbogaster Fragen« treffen sich Menschen, die einiges verbindet: Die Wertschätzung für das Jugend- und Bildungshaus, aber auch Neugier und Zeit, sich zur Wochenmitte inspirieren zu lassen und gesellige Stunden zu verbringen.

Informationen zum Buch von Reimer Gronemeyer finden Sie unter www.edition-koerber.de.

Reimer Gronemeyer (Foto: Till Roos)

Informationen

Mittwoch, 11.12.2019 | 09.30 Uhr
Bildungshaus St. Arbogast
Montfortstr. 88
6840 Götzis
Bildungshaus St. Arbogast

to top