+

Gespräch

Nach der Krise

»Gibt es einen anderen Kapitalismus?«, fragt Publizist Roger de Weck in seinem jüngsten Buch. »Was aus Deutschland werden soll«, untersucht Uwe Jean Heuser, Ressortleiter Wirtschaft der Wochenzeitung DIE ZEIT, in seinem neuesten Band. Marktwirtschaft muss sich von Grund auf erneuern: Die beiden Autoren erörtern im Gespräch die Lehren, die Politik und Unternehmen, Gesellschaft und Medien aus der Wirtschafts- und Wertekrise ziehen sollten.

Der Markt ist nützlich und anfällig. Der Staat ist derzeit hilfreich und hilflos. Wie geht es weiter: Wie wird Deutschland zukunftssicher, wie lässt sich Globalisierung gestalten? Die heutige Marktwirtschaft grenzt viele Menschen aus, sie benachteiligt namentlich Frauen und verschwendet natürliche Ressourcen. Sie braucht andere Regeln – welche? Die neue Bundesregierung muss konsequent eine größere, längerfristige Wende verfolgen – schafft sie das? Es debattieren zwei Autoren, die grundsätzlich über den Kapitalismus nachdenken. Und konkrete Vorschläge machen.

Roger de Weck: »Nach der Krise – Gibt es einen anderen Kapitalismus?«, Verlag Nagel & Kimche, München und Zürich (Hanser-Verlage)

Uwe Jean Heuser: »Was aus Deutschland werden soll. Der Auftrag an die Wirtschaftspolitik«, Campus Verlag, Frankfurt

Roger de Weck: Nach der Krise / Uwe Jean Heuser: Was aus Deutschland werden soll
Roger de Weck<BR>(Foto: wetli.com)
Uwe Jean Heuser<BR>(Foto: Jann Wilken)

Informationen

Dienstag, 16.02.2010 | 19.00 Uhr
KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top