+

Diskussion

Neue Weltunordnung: Was bewegt Annalena Baerbock?

Eine Veranstaltung der Reihe "Neue Weltunordnung"

Der Klimawandel und die Folgen der Erderwärmung – steigender Meeresspiegel, Wassermangel und Wetterextreme – bedrohen die Lebensgrundlagen von Mensch und Tier. Sie wirken als Konfliktmultiplikator und verstärken Flucht und Migration, was den Klimawandel ins Blickfeld der Außen- und Sicherheitspolitik rückt. Zuletzt verdrängte die weltweite Corona-Pandemie die Klimakrise aus den Schlagzeilen. Zudem schwächte der Austritt der USA aus dem Pariser Klimaabkommen die internationale Klimapolitik maßgeblich und ermutigte andere Staaten, ihre nationalen Klimapläne zu vernachlässigen. Auch wenn der designierte US-Präsident Joe Biden erklärte, diesen Schritt rückgängig machen zu wollen, bleibt die Frage, wie sich globale Herausforderungen wie das Coronavirus auf den Klimawandel und seine Bekämpfung auswirken. Wie kann eine gerechtere internationale Klimapolitik aussehen? Und welche Rolle spielen dabei Deutschland und die EU?

Eine Diskussion mit:

  • Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen
  • Moderation: Britta Sandberg, Der Spiegel & Nora Müller, Körber-Stiftung

In Kooperation mit Der Spiegel.

Diese Veranstaltung bieten wir ausschließlich digital im Livestream an.

Annalena Baerbock (Foto: Urban Zintel)
Britta Sandberg (Foto: Christian O. Bruch)
Nora Müller

Informationen

Montag, 07.12.2020 | 19.00 Uhr
Video Video-Livestream
.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top