+

Film und Gespräch

Peggy Parnass – Überstunden an Leben

Peggy Parnass’ Eltern wurden in Treblinka ermordet. 1939 kamen Peggy und ihr Bruder mit einem Kindertransport nach Schweden und überlebten so den Holocaust. Das Filmporträt gibt einen Einblick in Peggy Parnass’ vielfältige Aktivitäten als Gerichtsreporterin, Journalistin, Schauspielerin und kämpferische Jüdin. Es geht um Liebe, Leidenschaft und Wut, Politik und Kultur. Peggy Parnass sowie die Filmemacher Jürgen Kinter und Gerhard Brockmann werden bei Filmvorführung und Gespräch anwesend sein.

Eintritt frei.

Anmeldung unter: lennart.onken@gedenkstaetten.hamburg.de

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de.

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Peggy Parnass (© Peggy Parnass)

Informationen

Mittwoch, 07.04.2021 | 18.00 Uhr
Diese Veranstaltung wurde leider abgesagt.
Forum Alstertal
Kritenbarg 18
22391 Hamburg
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

to top