+

Vortrag und Konzert

Playing a Dream – Musik, Identität, Exil

Musik ist nicht nur Unterhaltung, sondern auch Mittel zur Erschaffung von Identität. Gerade für Menschen mit eigener oder familiärer Migrationserfahrung kann Musik die Funktion einer abstrakten, imaginären Heimat in der gefühlten Fremde erfüllen. Tayfun Guttstadt, Musiker und Musikwissenschaftler, hat sich intensiv mit syrischen und türkischen Musikerinnen und Musikern ausgetauscht. Er beleuchtet mit Musikbeispielen den Stellenwert der Musik als Ort der Zuflucht und Identitätsfindung im Exil.

Als musikalische Begleitung wird die seit 10 Jahren in Hamburg lebende Sängerin Nilgün Aksoy türkische Lieder vortragen, die ihr in der "Fremde" Halt gegeben haben. Abschließend werden Nilgün Aksoy und Tayfun Guttstadt gemeinsam Fragen des Publikums beantworten.

Diese Veranstaltung wird ausschließlich im digitalen Format über Zoom angeboten. Anmeldung und weitere Informationen unter recherche@ikw-hamburg.de und www.ikw-hamburg.de.

Förderer: Landeszentrale für politische Bildung

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Tayfun Guttstadt (Foto: © Keren Chernizon)
Nilgün Aksoy (Foto: Özgür Yildiz
© Özgür Yildiz)

Informationen

Sonntag, 11.04.2021 | 12.00 Uhr
online
.

IKW - Interkulturelle Werkstatt e. V.

to top