+

Gespräch

Pressefreiheit in der Türkei: Wenn Journalisten zu Terroristen erklärt werden

Im Jahr 2021 hat sich die Lage türkischer Journalisten eher verschlimmert als verbessert. Reporter ohne Grenzen listet die Türkei in der Rangliste der Pressefreiheit auf Platz 153 von 180. Unabhängige oder auch oppositionelle Medien werden inzwischen nicht selten öffentlich als »Terroristen« verunglimpft. Der türkische Exiljournalist Can Dündar spricht mit SZ-Chefredakteur Wolfgang Krach über die Lage der Pressefreiheit in der Türkei sowie über sein Leben und seine Arbeit im Exil in Deutschland.

Moderation: Wolfgang Krach, Chefredakteur Süddeutsche Zeitung

In Kooperation mit der Weichmann-Stiftung und der Süddeutschen Zeitung.

Diese Veranstaltung bieten wir ausschließlich digital im Livestream an.

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Can Dündar (Foto: Milena Schloesser)
Wolfgang Krach

Informationen

Donnerstag, 24.06.2021 | 19.00 Uhr
Video Video-Livestream
.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top