X

Buchpräsentation

Russland – eine Lebensaufgabe

Irina Scherbakowa arbeitet für die russische Menschenrechtsorganisation MEMORIAL. Auf der Frankfurter Buchmesse veröffentlicht die Historikerin und Bürgerrechtlerin zusammen mit dem deutschen Osteuropa-Historiker Karl Schlögel »Der Russland-Reflex. Einsichten in eine Beziehungskrise«, erschienen in der edition Körber-Stiftung. Die beiden Autoren blicken auf ihre jahrzehntelange Arbeit für die deutsch-russische Verständigung zurück. Sie berichten über Erfahrungen zwischen Kaltem Krieg, Glasnost und der Putin-Zeit und fragen nach den Zukunftsperspektiven der deutsch-russischen Beziehungen.

Am 16. Oktober begrüßt die Körber-Stiftung Irina Scherbakowa im Haus im Park. Im Gespräch mit Gabriele Woidelko beleuchtet die Autorin die Beziehungskrise zwischen Deutschland und Russland und gibt Einblick in ihre ganz persönliche Lebensgeschichte und Liebe zur Heimat und zu Deutschland.

Irina Scherbakowa, Historikerin<br />(Foto: Körber-Stiftung/<br />David Ausserhofer)
Gabriele Woidelko,<br />Körber-Stiftung<br />(Foto: Körber-Stiftung/<br />Claudia Höhne)

Informationen

Freitag, 16.10.2015 | 20.00 Uhr
Haus im Park
Gräpelweg 8
21029 Hamburg (Bergedorf)

Infos zum Veranstaltungsort

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top