+

Gespräch

Start-up 50plus: Kämpfer für Therapie und Leben

Eine Veranstaltung der Reihe "Start-up 50plus"

Der 74-jährige Unternehmer Bernhard Krahl führt eines der modernsten Therapiezentren zur Nachsorge Schwerstkranker in Europa: das Ambulanticum Herdecke. Innovativ ist nicht nur die ganzheitlich orientierte neurologische Nachsorge mit zeitgemäßer, robotikassistierter Therapie. Außergewöhnlich ist vor allem die Entstehungsgeschichte des Ambulanticums, denn Bernhard Krahl war nach zwei Hirninfarkten selbst ein Schwerstpflegefall. Aber er wollte sein Schicksal nicht hinnehmen und kämpfte, zuerst für seine Rückkehr ins Sozial- und Arbeitsleben, dann für ein völlig neuartiges Therapiezentrum zugunsten anderer Betroffener, und heute setzt er sich für bessere gesetzliche und finanzielle Rahmenbedingungen für Intensivtherapien ein.

Über seinen Weg und Mut als später Unternehmer und über die Potenziale innovativer Therapie für eine Reformierung des Pflege- und Gesundheitssystems spricht Bernhard Krahl mit dem Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus.

Moderation: Susanne Schäfer, brand eins

Diese Veranstaltung bieten wir ausschließlich digital im Livestream an.

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Bernhard Krahl (Foto: privat)
Andreas Westerfellhaus (Foto: Holger Gross)
Susanne Schäfer (Foto: Michael Kohls)

Informationen

Mittwoch, 03.02.2021 | 19.00 Uhr
Video Video-Livestream
.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top