+

Gespräch

Start-up 50plus: Verbraucherrechte im Supermarkt

Eine Veranstaltung der Reihe "Start-up 50plus"

Der BSE-Skandal vor 20 Jahren war die Initialzündung für Thilo Bode. Der promovierte Volkswirt erkannte, dass Verbraucher beim Kauf ihrer Lebensmittel keine ausreichenden Rechte besitzen. Als Antwort auf das Defizit gründete er 2002 als bereits 55-Jähriger die unabhängige europäische Verbraucherschutzorganisation »foodwatch«. Durch die Kampagnen des Vereins sind seitdem in Deutschland und Europa Gesundheitsschutz, Transparenz und der Schutz vor Täuschung im Lebensmittelbereich in den Fokus gerückt. Was wurde bisher erreicht und welche Forderungen müssen künftig noch stärker in den Blick genommen werden? Wer sorgt für Nachhaltigkeit? Wie stellt sich die Nahrungsmittelindustrie ihrer Verantwortung und wo sollte die Politik regulieren? Darüber diskutiert Thilo Bode mit Gerd Fricke, dem Vizepräsidenten des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Moderation: Jana Lunz, Körber-Stiftung

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Thilo Bode (Foto: David Ausserhofer)
Gerd Fricke (Foto: Claudius Pflug/BVL)
Jana Lunz

Informationen

Mittwoch, 22.09.2021 | 19.00 Uhr
Video KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Hygieneregeln zum Download (PDF)

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top