+

Diskussion

Stresstest für die liberale Demokratie

Demonstrierende mit Reichsflaggen und Naziparolen besetzen vorübergehend die Stufen des Reichstagsgebäudes – ein Bild, das aufschrecken lässt. Doch populistische und verschwörungstheoretische Narrative stellen die liberale Demokratie in Deutschland nicht erst seit den jüngsten Ereignissen in Frage. Wie können Politik und Zivilgesellschaft auf den erstarkenden Populismus reagieren? Die Politikwissenschaftlerin Astrid Séville stellt das Konzept des Antipopulismus als Kern eines konkreten Gegenprogramms zur Debatte und berichtet von der Zusammenarbeit mit Praxispartnern aus der politischen Bildungsarbeit.

Auf Einladung des Gastgebers Dr. Ernst Dieter Rossmann präsentieren in »Eine Stunde junge Wissenschaft« regelmäßig Preisträgerinnen und Preisträger sowie Nominierte des Deutschen Studienpreises ihre Forschungsarbeiten. In 60 Minuten bieten sie spannende Einblicke in ihr Forschungsthema, liefern fundierte Erkenntnisse und stellen konkrete politische Handlungsempfehlungen zur Diskussion. Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Dr. Wolfgang Schäuble jährlich exzellente Dissertationen von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung aus. »Eine Stunde junge Wissenschaft« richtet sich an Parlamentarier des Deutschen Bundestages.

Die Veranstaltung findet digital statt.

Informationen

Mittwoch, 28.10.2020 | 16.00 Uhr
online
.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

Dies ist keine öffentliche Veranstaltung.

to top