X

Buchvorstellung

Unorthodox

Die jüdische Satmar-Gemeinde in Williamsburg in der Metropole New York gilt als ultraorthodox. Deborah Feldman bricht mit 23 Jahren aus dieser strenggläubigen Gemeinschaft aus. Befreit von Enge und religiösen Verhaltensvorschriften, beginnt die heute 31-Jährige ein neues Leben in Berlin. Ihre autobiografische Erzählung »Unorthodox« erscheint 2012, erreicht schlagartig eine Millionenauflage und kommt 2016 auch auf den deutschen Markt. Mit Christian Ruzicska, Secession Verlag, spricht die Autorin über ihr aktuelles Buch »Überbitten«, über ihr altes und neues Leben, über Sprache, Fremdsein und Freiheit.

Deborah Feldman (Foto: Mathias Bothor)

Informationen

Dienstag, 05.12.2017 | 19.00 Uhr
Video KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top