+

Gespräch

Wie wir Krisen erzählen

Was ist eine Krise, und warum beeinflussen wir sie durch die Art, wie wir über sie sprechen? Der renommierte dänische Journalist Ulrik Haagerup wirbt für einen konstruktiveren Umgang mit schlechten Nachrichten im Journalismus, in dessen Mittelpunkt nicht allein die Krisenberichterstattung mit ihrer zerstörerischen Kraft stehen sollte, sondern vielmehr der Blick darauf, wie Menschen damit umgehen. Die Historikerin Birte Förster beleuchtet dieses neuartige Konzept des »Constructive Journalism« mit Blick auf den Umgang mit Umbrüchen und Katastrophen in der jüngeren Geschichte. Im Gespräch widmen sich beide der Frage, welche Verantwortung historische wie aktuelle Berichterstattung gegenüber der Gesellschaft übernehmen muss.

Die Veranstaltung findet anlässlich der digitalen europäischen Jugendbegegnung, dem EUSTORY eCommemoration Campus »Beyond the Crisis« statt, bei der sich die jungen Teilnehmenden mit Krisen aus ihren Heimatländern befassen und diese in kreativen Digitalformaten reflektieren.

Moderation: Katja Fausser, Körber-Stiftung

Diese Veranstaltung bieten wir ausschließlich digital im Livestream und teilweise in englischer Sprache an.

Ulrik Haagerup (Foto: privat)
Birte Förster (Foto: Silke Karlisch)
Katja Fausser

Informationen

Dienstag, 01.12.2020 | 19.00 Uhr
Video Video-Livestream
.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top