X

Gespräch

Wissen Leser wirklich mehr?

Wissensthemen boomen. Unüberschaubar ist die Flut von Büchern, Zeitschriften und TV-Sendungen, die Wissen vermitteln. Und was man dort nicht erfährt, kann man im Internet recherchieren. Ob Wissenshäppchen für die Party oder Welterklärungsmodell – alles scheint verfügbar. Doch wie viel Wissen kann man sich anlesen? Wie merkt sich der Leser, was er liest? Und welche Rolle wird in Zukunft das Buch beim Erwerb von Wissen spielen?

Christoph Bungartz  , NDR, diskutiert darüber mit den Gästen:  Raimund Bezold  , Cheflektor von »beck wissen«, einer der renommiertesten Wissensbuchreihen auf dem deutschen Markt;  Christoph Drösser  , Autor von Wissensbüchern wie »Der Mathematik-Verführer« und der ZEIT-Kolumne »Stimmt’s?«;  Klaus Holoch  vom Verlag F.A. Brockhaus, der von den ersten Erfahrungen mit der viel diskutierten Online-Version der Brockhaus Enzyklopädie berichten wird; und  Michael Rose  , Neurowissenschaftler am UKE Hamburg, der sich mit den Lernmöglichkeiten des erwachsenen Gehirns beschäftigt.

Christoph Bungartz<BR>Foto: NDR

Informationen

Dienstag, 15.04.2008 | 22.00 Uhr
KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top