X
   
Aktuelles

Meldung

Zehn Empfehlungen für Stiftungen zum demografischen Wandel

Europas größter Stiftungskongress, der Deutsche StiftungsTag, wird in diesem Jahr die demografischen Veränderungen thematisieren. Die Körber-Stiftung beteiligte sich an der Erarbeitung von zehn Empfehlungen für Stiftungshandeln im demografischen Wandel.

Sie reichen von einem verstärkten Blick auf eine demografiefeste Personal- und Anlagepolitik, über die Rolle des bürgerschaftlichen Engagements bei der Bewältigung demografischer Herausforderungen bis hin zu einer Neujustierung der Förderpraxis.

Das Diskussionspapier wird beim StiftungsTag von VertreterInnen der beteiligten Stiftungen – für die Körber-Stiftung Vorstandsmitglied Anja Paehlke – und den AutorInnen vorgestellt. Darüber hinaus ist die Körber-Stiftung beim StiftungsTag mit weiteren Veranstaltungen vertreten. So organisiert sie, moderiert von Anja Paehlke, die Keynote »Der demografische Wandel in Deutschland – Chancen und Mythen« von Prof. Dr. Straubhaar sowie die Veranstaltung »Stadt als Labor der Zivilgesellschaft. Öffentliche Räume im demografischen Wandel«, mit Podiumsteilnahme von Susanne Kutz, Leiterin des Haus im Park Bergedorf, und Moderation von Karin Haist, Leiterin des Bereichs Gesellschaft. Auch zeichnet sie sich für die Ausstellung »Jugendstil und Altersklasse« verantwortlich, die im Rahmen des Arbeitsschwerpunktes »Alter neu erfinden« entstanden ist und während des StiftungsTages zu sehen sein wird.

Informationen zum StiftungsTag 2016

Das Diskussionspapier »Stiftungen und
der demografische Wandel« zum Download
 


to top