X

ZUGABE-Preis: Hintergrund

Innovation und sozialer Gründergeist sind kein Privileg der jüngeren Generation. Menschen, die 60 Jahre oder älter sind, bringen nicht nur die Erfahrungen von Aufbruch und gesellschaftlicher Gestaltung mit, sie haben oftmals auch eine große Zeitressource nach ihrem Berufsleben. Daraus lässt sich viel machen: eine ZUGABE – für den Einzelnen und für uns alle.

Die Körber-Stiftung will Mut machen, die Phase nach der Lebensmitte zu nutzen, um kreative Lösungen für die Probleme und Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Sie macht aufmerksam auf die Menschen, die bereits mit guten Ideen für eine bessere Gesellschaft aktiv werden und bestärkt diejenigen, die den Wechsel in die nachberufliche Phase nutzen wollen, um selbst Verantwortung für gesellschaftlichen Wandel zu übernehmen.

Mit dem ZUGABE-Preis zeichnet die Körber-Stiftung Menschen im Alter von 60 Jahren und älter aus, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und mit ihren Ideen, Talenten und Erfahrungen die Welt verbessern und dabei mit sozialem Gründergeist vorgehen. 2019 – in ihrem 60. Jubiläumsjahr – zeichnet die Stiftung mit 3 x 60.000 Euro Persönlichkeiten aus, die zeigen, dass der Mut zum gesellschaftlichen Wandel alterslos ist.

Seit ihrer Gründung 1959 handelt die Stiftung in der Tradition ihres Stifters Kurt A. Körber, der daran glaubte, dass mit Mut, Experimentierfreude und unternehmerischem Gestaltungswillen gesellschaftliche Veränderungen von jedem Einzelnen machbar sind. Mit Menschen, die wie er an die eigene Veränderungskraft glauben und Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen suchen, möchte die Stiftung ihr Jubiläum feiern.

to top