+
Zugabe-Preis

Nachrichten-Archiv des Zugabe-Preises

– Meldung

Annette Habert, Josef Martin und Dirk Müller-Remus sind über 60 Jahre alt – und waren auch schon jenseits der 50, als sie ihre gemeinwohlorientierten Unternehmen gegründet haben. Die Jury des Zugabe-Preises der Körber-Stiftung hat sie deshalb zu überzeugenden Rollenvorbilder für neues Altern erklärt.

weiter

– Meldung

Die Diagnose »Pflege bis zum Tod« darf es nicht geben, fordern im Gespräch unisono der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus und der Zugabe-Preisträger der Körber-Stiftung Bernhard Krahl.

weiter

– Meldung

»Wir müssen die Megatrends Digitalisierung und Demografie verstärkt zusammen denken«, so Karin Haist, Leiterin der Projekte demografische Zukunftschancen der Körber-Stiftung, auf dem Schlusspodium einer bundesweiten Tagung zu Einsamkeit und Alter der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung am 19. Januar.

weiter

– Meldung

Das Auswahlverfahren für den Zugabe-Preis der Körber-Stiftung ist mehrstufig und sorgfältig – und es startet jetzt. Denn auch im Juni 2021 wird die Körber-Stiftung wieder drei Preise à 60.000 Euro an drei Persönlichkeiten über 60 Jahre vergeben, die Unternehmen oder Sozialunternehmen gegründet haben, um mit ihrer Lebenserfahrung und mutigem...

weiter

– Meldung

»Stell dir vor, die Lebkuchen machen dich krank« – ja, was dann? Dann kommt das Unternehmen von Thilo Bode zum Zug: Mit »foodwatch« kämpft er für sichere Lebensmittel und mehr Verbraucherrechte. Thilo Bode, 73, steht aber auch für ein neues Bild vom Alter: Er hat sein Unternehmen erst in dem Alter gegründet, in dem andere schon lange im Ruhestand...

weiter

– Meldung

Elke Schilling, die Gründerin von Silbernetz e.V., der Telefonhotline gegen Einsamkeit, sorgt dafür, dass das gesellschaftliche Thema „Einsamkeit im Alter“ nun mit europäischer Perspektive in den Fokus genommen wird.

weiter

to top