+
Zugabe-Preis
  • Ute Büchmann
  • - Meldung

    Podcast-Porträt der Unternehmerin Ute Büchmann

    Sie ist 65 und war schon in den 50ern, als sie ihr Unternehmen gründete, um innovative Dienstleistungen für Ältere anzubieten: Zugabe-Preisträgerin Ute Büchmann steht in jeder Hinsicht für neue Bilder vom Alter. Im Podcast spricht sie mit Diana Huth von der Körber-Stiftung über ihren unternehmerischen Werdegang.

    Auf eine doppelte Marktlücke reagiert Ute Büchmann mit ihrem Unternehmen: Sie verschafft älteren Menschen jenseits der Pflege eine soziale Begleitung zuhause – durch Senioren-Assistentinnen und -Assistenten. Weil es dieses Berufsbild nicht gab, hat Ute Büchmann es erfunden. Mit ihrem Unternehmen Büchmann Seminare KG bildet sie Senioren-Assistentinnen und -Assistenten aus und vermittelt sie. Viele sind selbst älter – und erhalten so durch Ute Büchmann eine neue Qualifikation und Arbeitsperspektiven.

    Und wie kam die ehemalige Gleichstellungsbeauftragte im Kreis Plön dazu, zur Unternehmerin zu werden? Ute Büchmann gibt Diana Huth eine klare Antwort. Unabhängig von der Qualität ihres Konzepts sei klar gewesen: »Geldgeber kriege ich nicht. Ich musste es selbst in die Hand nehmen«.

    Die Nachfrage für das Programm ist riesig. Die Ausbildungszahlen für Seniorenassistenten haben sich im letzten Jahr verdoppelt. Das hat auch wesentlich damit zu tun, dass Ute Büchmann als Role model für Gründergeist 60plus 2019 mit dem Zugabe-Preis der Körber-Stiftung ausgezeichnet wurde. Es gebe im Unternehmen nun »eine Zeit vor und nach dem Zugabe-Preis«, sagt die Gründerin.

    Den Podcast mit Ute Büchmann aus der Reihe »Gesellschaft besser machen« gibt es in der Mediathek der Körber-Stiftung.  
    Außerdem porträtiert ein Filmbeitrag zur Zugabe-Preisverleihung 2019 Ute Büchmann und ihr Unternehmen.


    to top