X

Meldung

Zugabe-Preis für Gründergeist 60plus

Erstmals hat die Körber-Stiftung ihren Zugabe-Preis verliehen. Vier Persönlichkeiten über 60 Jahre wurden damit für vorbildlichen Unternehmergeist und gesellschaftliche Innovationskraft im Alter ausgezeichnet. »Entrepreneurship ist kein Thema nur für Junge«, betonte die frühere Bundesministerin Brigitte Zypries in einer Laudatio.

Zu den Preisträgern gehört Bernward Jopen, 76, aus München, der im Ruhestand Strafgefangene zu Unternehmern qualifiziert. Die Erfahrungen seiner eigenen langen Unternehmenskarriere steckt er jetzt in die von ihm mit 67 gegründete Leonhard gGmbH – und ist damit in immer mehr Bundesländern erfolgreich. Bernward Jopen erhielt 60.000 Euro.

Man wolle mit dem Zugabe-Preis Rollenvorbilder für neues Altern sichtbar machen, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der Körber-Stiftung, Lothar Dittmer. Denn die Gesellschaft brauche angesichts vieler Herausforderungen die Erfahrung, die Kreativität und den unternehmerischen Mut der Älteren. Auch Kurt Körber stehe dafür, denn die Gründung der Körber-Stiftung sei letztlich die »Zugabe« des erfolgreichen Unternehmers gewesen.

Mit der Verleihung des Zugabe-Preises eröffnet die Körber-Stiftung den Feierzyklus ihres 60-jährigen Jubiläums, das sie in diesem Jahr begeht. 60.000 Euro beträgt deshalb nicht zufällig das Zugabe-Preisgeld.

Neben Bernward Jopen ging ein in selber Höhe dotierter Preis an Ute Büchmann, 65, aus Preetz, die mit 53 ihr Unternehmen »Büchmann Seminare« gründete. Sie qualifiziert Senioren-Assistent/innen, die als selbständige Dienstleister ältere Menschen begleiten und damit der Einsamkeit im Alter entgegenwirken. Einen dritten Zugabe-Preis teilen sich die Berlinerin Anna Vonnemann und der Hamburger Michael Hoppe. Anna Vonnemann, 69, gelernte Biologin und Künstlerin, wurde mit 65 Jahren zur Start-up-Gründerin. Sie entwickelte eine Technologie »ReMoD – Remember Motion Device«, die Menschen mit einer neurologischen Bewegungsstörung wieder gehen läst. Michael Hoppe, 70, gründete im Alter von 53 Jahren die Stiftung »steps for children«, nachdem er sein erfolgreiches, von ihm gegründetes Marktforschungsinstitut verkauft hatte. Die Stiftung setzt sich für bessere Bildungschancen von Kindern in Namibia ein und realisiert eigenfinanzierte Projekte für ein selbstbestimmtes Leben.

Im vollbesetzten KörberForum wurden die Zugabe-Preisträger und Preisträgerinnen stürmisch gefeiert. Maren Kroymann und Band lieferten den mitreißenden Soundtrack dazu.

Bernward Jopen, 76, qualifiziert Gefangene zu Unternehmern. Zum Film
Ute Büchmann, 65, stellt sich der Einsamkeit im Alter entgegen. Zum Film
Anna Vonnemann, 69, lässt gelähmte Menschen wieder laufen. Zum Film  
Michael Hoppe, 70, stiftet Hoffnung für Namibia. Zum Film

Bericht von der Preisverleihung

Zugabe-Preis


to top