Die Idee

Die Welt zu verbessern, ist in jedem Alter möglich. Mit dem Zugabe-Preis zeichnet die Körber-Stiftung jährlich Gründerinnen und Gründer 60plus aus. Mit der Auszeichnung, die mit jeweils 60.000 € dotiert ist, werden drei Persönlichkeiten gewürdigt, die mit unternehmerischen Mitteln Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit gefunden und dafür ein Unternehmen oder ein Sozialunternehmen aufgebaut haben.
Im Mittelpunkt stehen Menschen, die mit ihren Initiativen zeigen, dass Erfahrung und Innovation, Ruhestand und Aufbruch, Alter und Social Impact sich produktiv ergänzen – und die damit alle Generationen bestärken, die Phase nach der Lebensmitte neu zu nutzen: für eine Zugabe.

Innovation und Gründergeist sind kein Privileg der jüngeren Generation. Ältere bringen nicht nur die Erfahrungen von Aufbruch und gesellschaftlicher Gestaltung mit, sie haben oftmals auch eine große Zeitressource nach ihrem Berufsleben. Daraus lässt sich viel machen: eine Zugabe – für den Einzelnen und für uns alle.

Die Körber-Stiftung will Mut machen, die Phase nach der Lebensmitte zu nutzen, um kreative Lösungen für die Probleme und Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Sie macht aufmerksam auf die Menschen, die bereits mit guten Ideen für eine bessere Gesellschaft aktiv werden und bestärkt diejenigen, die den Wechsel in die nachberufliche Phase nutzen wollen, um selbst Verantwortung für gesellschaftlichen Wandel zu übernehmen.

Der Zugabe-Preis 2020

Immer mehr Ältere nutzen ihre berufliche Expertise und ihre Lebenserfahrung, um jenseits der 50 noch einmal neu durchzustarten – mit gesellschaftlichem Mehrwert. Gründer und Gründerinnen 60plus, die mit unternehmerischen Mitteln und Innovationskraft nachhaltige Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen unser Zeit gefunden haben, können für den Zugabe-Preis 2020 nominiert werden. 

zu den Teilnahmebedingungen

zur Online-Nominierung

Nominierungsbogen zum Download (PDF)

Aktuelles


Meldung

Sie sind zwischen 50 und 70 Jahre alt, lebens- wie berufserfahren – und auf dem Sprung, neue Ideen zu verwirklichen, vielleicht sogar ein eigenes Startup zu gründen. Die 16 Teilnehmenden des Gründer-Workshops 50plus sind mit vielen Ideen und Fragen ins Haus im Park der Körber-Stiftung gekommen.

mehr lesen


Meldung

Der Zugabe-Preis der Körber-Stiftung – dreimal 60.000 Euro – wird an Gründer und Gründerinnen 60plus vergeben, die mit unternehmerischen Mitteln Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit gefunden haben. Jetzt startet die Nominierungsphase für den Zugabe-Preis 2020.

mehr lesen

Stimmen zum Zugabe-Preis

»Wir brauchen Pioniere des demografischen Wandels: Menschen, die uns zeigen, was wir in der zweiten Hälfte des Lebens neu anfangen können. Es ist wunderbar, dass wir ihre Arbeit nun würdigen können. Zugeberinnen und Zugeber leben vor, was alles noch möglich ist - und wie wir als Gesellschaft vom demografischen Wandel profitieren können.«

Margaret Heckel, Wirtschafts- und Politikjournalistin, Mitglied der Zugabe-Jury

»Die demografische Entwicklung betrifft jeden Babyboomer, das alte Dreiphasenmodell der Lebens- und Berufsweggestaltung hat ausgedient. Auf uns warten weitere Übergänge und persönliche Entwicklungsperspektiven, die sich, geprägt von Seniorität und sozialunternehmerischem Engagement, für jeden Einzelnen und die Gesellschaft insgesamt auszahlen werden.«

Ralf Sange, Gründer der Initiative Gründer 50plus, Mitglied der Zugabe-Jury

»Eine Gesellschaft ohne Ausgrenzung, zugleich mutig, offen, demütig, empathisch und (politisch) klug. Nicht nur Politiker, auch Einzelne müssen für diese Werte stehen. Und sich mit anderen zusammenstellen. In die Mitte der Gesellschaft. Wenn Du es nicht machst, passiert es nicht. Aber wenn Du beginnst, egal, wie alt Du bist, dann bleibst Du nicht allein. Mach Deine Gaben zur Zugabe für viele.«

Stephan Abarbanell, Kulturchef des Rundfunks Berlin-Brandenburg, Mitglied im Search Committee des Zugabe-Preises

»Zugabe macht Gründerinnen und Gründer sichtbar, von denen die Öffentlichkeit viel zu wenig weiß. Menschen, die sich engagieren, aber kein Aufheben darum machen- gut, dass Zugabe das Licht auf sie richtet.«

Brigitte Zypries, Bundesministerin a. D. für Wirtschaft und Energie, Darmstadt, Mitglied der Zugabe-Jury

Kontakt

Standort:
Bergedorf
Gräpelweg 8
21029 Hamburg (Bergedorf)

Karin Haist
Leiterin bundesweite Demografie-Projekte
Stv. Leiterin im Haus im Park

Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 44
E-Mail haist@koerber-stiftung.de

Nele Larsen
Programm-Managerin
Zugabe-Preis

Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 37
E-Mail larsen@koerber-stiftung.de

Jana Lunz
Programm-Managerin
Zugabe-Preis

Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 31
E-Mail lunz@koerber-stiftung.de

Jury

Gründer, Sozialunternehmer, Themenexperten Wissenschaftler und Medienvertreter wählen aus einer von Ihnen ermittelten Shortlist die Preisträgerinnen und Preisträger aus.

zur Jury

Search Committee

Themen-Experten, regionale Akteure und Medienvertreter sind Mitglied im breit aufgestellten Nominierungsgremium, das deutschlandweit die Kandidatinnen und Kandidaten für den Zugabe-Preis sucht.

zum Search Committee