Meldung

Zuversichtlich in den Frühling

Es kommt einem immer ein bisschen seltsam vor, mitten im Winter schon das neue Frühjahrsprogramm anzukündigen, aber natürlich wollen wir mit unseren Novitäten nicht länger hinterm Berg halten. Denn unsere Autoren sind überzeugt, dass wir die Krisen und Herausforderungen unserer Zeit meistern können – und schauen zuversichtlich in das Jahr 2019.

Der Volkswirtschaftler Thomas Straubhaar setzt gegen die Furcht vor einer ökonomischen Talfahrt die Idee der Resilienz: Mit innerer Widerstandskraft schlägt der Wirtschaft »Die Stunde der Optimisten«.

Durch eine Debatten-Unkultur, die Lautstärke mit Dringlichkeit verwechselt, nimmt der gesellschaftliche Zusammenhalt schweren Schaden, stellt der Journalist Jochen Bittner fest. Seine Anti-Streitschrift »Zur Sache, Deutschland!« mahnt eine neue Debattenkultur an.

Kunst und Kultur, auch in ihren populären Spielarten, müssen zu ihrer Verantwortung stehen, fordert der Popkritiker Jens Balzer. Gerade weil es so schwierig geworden ist, zwischen »Pop und Populismus« zu unterscheiden, stehen die Grenzen des Erlaubten in der Kunst zur Diskussion.

Über Tugenden, Werte und Anstand wird viel geredet, aber beim Reden bleibt es auch oft. Der Soziologe und Theologe Reimer Gronemeyer diagnostiziert in seinem neuen Buch »Tugend«, woran es unserer Gesellschaft heute fehlt, und wirbt mit Leidenschaft für alte und doch immer neue Tugenden wie Sanftmut, Freundschaft und Treue.

Die arabische Welt steht vor einer historischen Chance, versichert Daniel Gerlach, Chefredakteur der Zeitschrift »zenith«, denn: »Der Nahe Osten geht nicht unter«. Vor allem weil die Menschen in der Region zu allen Zeiten pragmatische Lösungen gefunden haben, nicht nur, um zu überleben, sondern auch, um ihr Leben lebenswerter zu gestalten.

die Vorschau »Frühjahr 2019« zum Blättern

die Vorschau »Frühjahr 2019« als PDF zum Download