EUSTORY

EUSTORY fördert eine vielstimmige Erinnerungskultur und die grenzübergreifende Auseinandersetzung mit zentralen Gegenwartsfragen der europäischen Geschichte. Das EUSTORY-Netzwerk verbindet zivilgesellschaftliche Organisationen aus über 20 Ländern, die nationale Geschichtswettbewerbe durchführen. Beim EUSTORY Next Generation Summit und anderen Jugendbegegnungen nutzen junge Europäer Geschichte als Labor internationaler Verständigung. Der europäische Geschichtsblog EUSTORY History Campus bietet jungen Europamachern von morgen Raum für ihre Perspektiven auf historisch-politische Themen.

#30PostSovietYears

Am 8. Dezember jährt sich der Zerfall der Sowjetunion zum dreißigsten Mal. Im Rahmen des Digitalprogramms »#30PostSovietYears: Phantom Pasts or Everday Present?« sind 19 junge Menschen auf Spurensuche gegangen und zeigen, wie die sozialistische Vergangenheit ihren Alltag noch heute beeinflusst.

weiter

Meldungen

– Meldung

Die Corona-Pandemie ist eine Herausforderung für die Demokratie – und für den Zusammenhalt der Gesellschaft, hierzulande und anderswo. Doch was heißt »demokratisches Miteinander« in der Praxis? Welches Handwerkszeug braucht es, um auch über nationale Grenzen hinweg solidarisch und demokratisch zu handeln?

weiter

– Meldung

Auch nach der Zwangsauflösung stehen wir weiterhin an der Seite unserer Partnerorganisation sowie zu deren Anliegen, einen offenen Umgang mit russischer und europäischer Geschichte zu fördern.

weiter

EUSTORY-Netzwerk

In über 20 Mitgliedsländern organisieren Stiftungen, NGOs und Geschichtslehrerverbände historische Forschungswettbewerbe für junge Menschen.

Detaillierte Informationen zu den Organisationen, Wettbewerben und ihren nationalen Aktivitäten finden Sie unter folgendem Link auf der EUSTORY-Website (in englischer Sprache):

mehr zu EUSTORY

Jährlich organisiert die Körber-Stiftung ein Netzwerktreffen aller Wettbewerbsorganisatoren in wechselnden Ländern Europas.

mehr zu EUSTORY-Netzwerktreffen

EUSTORY Preisträgerbegegnungen

Beim internationalen Geschichtsfestival »EUSTORY Next Generation Summit«, bei History Camps und in Online-Projekten nutzen junge Europäer Geschichte als Labor für internationale Verständigung. Grenzüberschreitend reflektieren sie die Bedeutung von Geschichte für ihr eigenes Leben, für ihre Familien bzw. für das Land, in dem sie leben. Ihre Ergebnisse präsentieren sie in innovativen Formaten.

Digitalprogramm #30PostSovietYears 2021

Digitalprogramm Betzavta-Training 2021

2020: Instagram Museum »Silent Stories of 1945«

eCommemoration Campus 2020

Kooperationsprojekt Online History Camp 2020

Rückblick auf den EUSTORY Summit 2019

Rückblick auf den EUSTORY Summit 2018

Rückblick auf den EUSTORY Summit 2017

weitere Alumni-Aktivitäten

EUSTORY History Campus

Der EUSTORY History Campus bietet jungen Menschen aus Europa die Möglichkeit, aktuelle Fragen der Erinnerungskultur zu diskutieren und sich über Werte in Geschichte und Gegenwart über Grenzen hinweg auszutauschen. Die englischsprachige Online-Plattform mit öffentlichem Blog und geschützten Diskussionsgruppen fördert Dialog und Verständigung in Europa und macht Perspektiven der »Europamacher« von morgen sichtbar.

zum EUSTORY History Campus Blog

Das Editors‘ Programme ist ein internationales englischsprachiges Qualifizierungs- und Beteiligungsprogramm für Alumni aus Programmen der Körber-Stiftung und des EUSTORY-Geschichtsnetzwerks. Die Teilnehmenden des Programms, die »Editors‘ Group« betreut den öffentlichen Blog.

mehr zum Editors‘ Programme

EUSTORY eCommemoration Europe 1945-2020

Anlässlich des 75. Jahrestags des Kriegsendes führte die Körber-Stiftung von November 2019 bis Mai 2020 das digitale Erinnerungsprojekt »Europe 1945-2020: Looking back, thinking forward« mit jungen Menschen aus Europa und seinen Nachbarstaaten durch. Sechs Monate arbeiteten die Teilnehmenden zusammen – in einem virtuellen Klassenzimmer auf dem EUSTORY History Campus sowie bei einem einwöchigen Workshop in Warschau im März 2020. Die Gruppe setzte sich kritisch mit bestehenden Gedenkkulturen in ihren Ländern auseinander. Zusammen entwickelten sie eigene Ideen für Inhalte und Formate zukünftiger Erinnerung. Ihre Projektergebnisse veröffentlichten und diskutierten sie im April und Mai 2020 in dem von ihnen entwickelten Instagram-Museum @silentstories1945.

Details zum Projekt (in englischer Sprache)

Kontakt

Körber-Stiftung
Kehrwieder 12
20457 Hamburg
+49 • 40 • 80 81 92 - 161
eustory@koerber-stiftung.de
Facebook @EUSTORY
Twitter @KoerberGP
Instagram @eustorynetwork

Einblicke in Aktivitäten von EUSTORY

(in englischer Sprache)


Junge Europäer bloggen zu Fragen von Geschichte und Identität

EUSTORY History Campus


Neuigkeiten aus dem EUSTORY-Netzwerk

EUSTORY-Website

Podcast

#30PostSovietYears: Kann Kunst versöhnen? Zusammen mit der bildenden Künstlerin Katharina Roters fragen wir, welche Impulse eigentlich die Kunst für eine fruchtbare Auseinandersetzung mit schwieriger Vergangenheit setzen kann.


Katja Fausser
Programmleiterin
EUSTORY

+49 • 40 • 80 81 92 - 154
fausser@koerber-stiftung.de

Facebook @eustory

Melina Heinze
Programm-Managerin
EUSTORY

+49 • 40 • 80 81 92 - 164
heinze@koerber-stiftung.de

Inka Siuts
Programm-Managerin
EUSTORY-Netzwerk

+49 • 40 • 80 81 92 - 161
siuts@koerber-stiftung.de